Zerlegen eines OBD Adapters (ELM327)

Die ersten Gehversuche zur Fahrtauswertung habe ich mit einem einfachen OBD Adapter gemacht. Diese erfreuen sich in Kombination mit entsprechenden Apps wie z.B. Torque großer Beliebtheit bei Auto/Smartphone Fans. Diese Adapter lassen sich inzwischen für ungefähr 5€ bei Ebay erwerben. Hierbei handelt es sich meist um chinesische Nachbauten des ELM327. Grund genug zu schauen, was da eigentlich für einen Fünfer verbaut wird. Bei dem ELM327 handelt sich um einen PIC Mikrocontroller mit einer speziell von ELM Electronics entwickelten Firmware. Erste Designs basierten auf dem PIC18F2480 und wurden aufgrund eines fehlenden Kopierschutzes früh kopiert.

Die Kappe des Adapters ist schnell geöffnet, sie wird nur durch ein wenig Kleber gehalten, welcher sich einfach mit einem Schraubenzieher lösen lässt. Darunter kommt ein Bluetooth Modul mit dem Beken BK3211 Bluetooth Controller zum Vorschein. Das Datenblatt verlinke ich hier nicht, da es nur gegen einen unterzeichneten NDA zu haben ist. Wer es benötigt möge Google bemühen. Das Modul fungiert als UART Brücke für den Mikrocontroller. Ähnlich dem HC05/06 sind auch hier UART TX/RX auf Pin 1/2 zu finden (gezählt von links unten).

OBD Adapter Bluetooth ModulAuf dem folgenden Bild lässt sich erkennen, dass die Kontakte des OBD Steckers mit Herstellerspezifischen Funktionen nicht mit der Platine verlötet wurden. In der linken Ecke ist ein LM317 von Texas Instruments zu erkennen, dieser regelt die 12V Batteriespannung auf 5V runter und wurde vermutlich aufgrund seines günstigen Preises so wie der großen Toleranz zwischen Vin und Vout gewählt.

Das Bluetooth Modul wird nur von wenigen Lötpunkten gehalten und lässt sich sehr einfach für eigene Projekte von der Trägerplatine löten. Die steckernahe Seite enthält neben dem LM317 größtenteils nur Hühnerfutter (größere Diode als Verpolungsschutz).

OBD Adapter (PIC)Die Unterseite der Bluetooth Träger Platine beherbergt das Herzstück des OBD Adapters. Der integrierte CAN Controller des PIC18F25K80 (in der Mitte der Platine) stellt zusammen mit dem CAN Transceiver MCP2551 (rechts vorne) die Verbindung zum Fahrzeug her. Ein Vergleich verschiedener CAN Transceiver folgt in einem kommenden Artikel. Im Hintergrund des MCP2551 erzeugt ein AMS1117 die 3,3V für den Mikrocontroller.OBD Adapter (MCP2551)Insgesamt ist der OBD Adapter also bereits wegen seiner Innereien interessant. So lässt sich der PIC auch einfach neu programmieren um eigene Funktionen zu realisieren. Am Ende der Artikelserie flashe ich zwei dieser Adapter als einfache CAN Knoten für die Ultraschallsensoren eines Roboters.

OBD AdapterDas bereits reichlich Daten für sinnvolle Anwendungen und eine einfache Fahrauswertung über das Diagnoseinterface bereit stehen, zeigen z.B. die zwei Startups MOJIO und Automatic oder die von Ford ins Leben gerufene OpenXC Plattform. Diese nutzen den einfachen Zugang zur OBD Schnittstelle für ihre Anwendungen.

Dieser Beitrag wurde unter Elektronik allgemein, Modding Hacks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *